Sexualität
oder
Bienchen und Blümchen

Was ist das Schöne am Sex? Man lernt so viele Leute dabei kennen!


Das Ende von Bienchen und Blümchen

Während früher in der "Bravo" bei Dr. Sommer 14jährige noch fragten, ob man vom Petting schwanger werden könne, erkundigen sie sich heute lieber direkt, warum er nach dem Sex immer im Bad verschwinde oder wie eigentlich die Reiterstellung funktioniere.

Kein Wunder also, dass die Initiative www.starke-eltern.de Müttern und Vätern empfiehlt, Gespräche über Liebe und Sexualität nicht aufzuschieben, sondern rechtzeitig damit anzufangen.

Bis zum achten Lebensjahr reiche es völlig, einfach zu erklären, dass Babys entstehen, weil die Eltern sich lieb haben und miteinander schlafen. Danach sei es jedoch ratsam, nicht mehr mit Bienchen und Blümchen zu kommen, sondern die Kinder offen und ehrlich aufzuklären. Also so ab dem neunten, zehnten Lebensjahr.

Quelle:
Welt am Sonntag,
21.08.2005, Nr. 34 / Seite 70