Anzeigen - Public Relations

Die Kommunikationsziele muss man auf den Punkt bringen, um der AIDA-Regel (attention, interest, desire, action) genügen zu können. Dazu muss man seine Pappenheimer natürlich genau kennen, neudeutsch also eine Zielgruppenanalyse voranstellen, um genauestens auf die Bedürfnisstruktur der gemeinten Menschen eingehen zu können. Leider gelingt das nicht immer so, dass wir aktiv werden wollen ...


www.gott.net

Dieses an Redundanz und Pointiertheit kaum noch zu übertreffende Plakat gewann im Juli 2004 auf dem Plakat-Grand-Prix einen Preis in Silber

mehr Informationen >>>


Bill Gates vs. General Motors (GM)

Auf einer Computermesse hatte Bill Gates die Computerindustrie mit der Autoindustrie verglichen und das folgende Statement gemacht:

"Wenn General Motors (GM) sich technologisch so rasant weiterentwickelt hätte wie die Computer Industrie, dann würden wir heute alle 25-Dollar-Autos fahren, die 1000 Meilen pro Gallone Sprit fahren würden."

Als Antwort darauf veröffentlichte General Motors eine Presse-Erklärung mit folgendem Inhalt:

  • Wenn General Motors sich technologisch wie Microsoft entwickelt hätte, dann würden wir heute alle Autos mit folgenden Eigenschaften fahren: Ihr Auto wurde ohne erkennbaren Grund zweimal am Tag einen Unfall haben.
  • Jedes mal, wenn die Linien auf der Straße neu gezeichnet werden würden, müsste man ein neues Auto kaufen. Gelegentlich würde ein Auto ohne erkennbaren Grund auf der Autobahn einfach ausgehen und man wurde das einfach akzeptieren neu starten und weiterfahren.
  • Wenn man bestimmte Manöver durchführt, z.B. eine Linkskurve fährt würde das Auto einfach ausgehen und sich weigern, neu zu starten. Man müsste dann den Motor erneut installieren.
  • Man kann nur alleine in dem Auto sitzen, es sei denn, man kauft "Car2000" oder "CarNT". Aber dann müsste man jeden Sitz einzeln bezahlen. Macintosh würde Autos herstellen, die mit Sonnenenergie fahren zuverlässig laufen, fünfmal so schnell und zweimal so leicht zu fahren sind, aber sie laufen nur auf 5% der Straßen.
  • Die sämtlichen Kontroll- und Warnleuchten würden durch eine "Genereller Auto Fehler" Warnlampe ersetzt. Neue Sitze würden erfordern, dass alle die selbe Gesäß-Größe haben.
  • Das Airbag-System würde fragen "Sind sie sicher?" bevor es auslöst.
  • Gelegentlich würde das Auto Sie ohne jeden erkennbaren Grund aussperren. Sie können nur wieder mit einem Trick aufschließen und zwar müsste man gleichzeitig den Türgriff ziehen, den Schlüssel drehen und mit einer Hand an die Radioantenne fassen.
  • General Motors würde Sie zwingen, mit jedem Auto einen Deluxe Kartensatz der Firma Rand McNally (eine GM Tochter) mit zu kaufen, auch wenn Sie diesen Kartensatz nicht brauchen oder möchten. Wenn Sie diese Option nicht wahrnehmen, würde das Auto sofort 50% langsamer werden (oder schlimmer). Darüber hinaus würde GM deswegen ein Ziel von Untersuchungen der Justiz.
  • Immer dann, wenn ein neues Auto von GM vorgestellt werden würde, müssten alle Autofahrer das Autofahren neu erlernen, weil keiner der Bedienhebel genau so funktionieren würde, wie in den alten Autos.
  • Man müsste den "Start"-Knopf drücken, um den Motor auszuschalten.
Quelle: http://www.xxl-humor.net